St Krokh – Nynäshamn

Vom Schreck der Nacht haben wir uns beim Frühstücken einigermaßen erholt und beäugen den Schaden: es hält sich in Grenzen, hauptsächlich Kratzer im Gelcoat. Kurz vor 11 Uhr legen wir ab, können mit einer leichten Brise unseren Weg Richtung Nynäshamn fortsetzen. Wir kommen sehr gut voran, passieren interessante Schärendurchfahrten und erreichen früh am Abend Nynäshamn, wo wir im Hafen in einer Box festmachen. Wir kaufen noch ein paar Lebensmittel ein, dann gehen wir zum Abendessen in eines der Lokale am Hafen.

(24,5 nm gesegelt, 4 nm unter Motor, 28,5 nm total, 350 SEK Hafengebühr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.